Progressive Muskelrelaxation (PMR) in Aachen

Entspannungstechnik zur Stressbewältigung

Was ist Progressive Muskelrelaxation?

Die Progressive Muskelrelaxation (PMR) ist ein in den 1920er Jahren vom amerikanischen Physiologen Dr. Edmund Jacobsen begründetes Entspannungsverfahren.

Durch umfangreiche Studien stellte er fest, dass es einen Zusammenhang zwischen Muskelanspannung und seelischem Befinden gibt, und dass negativer Stress, Angst oder seelische Erregung immer mit einer Erhöhung des Muskeltonus einhergehen.

Gestützt auf diese Erkenntnis konzentrierte er sich auf die gezielte Entspannung der Muskulatur.

Durch die vom ihm entwickelten Übungen werden willentliche Anspannung und Entspannung bestimmter Muskelgruppen trainiert und der Körper hierbei in einen Zustand tiefer Entspannung versetzt.

Bei regelmäßiger Durchführung zeigt sich die Wirkung auf den gesamten Organismus, insbesondere auf die seelische Verfassung sowie unbewusste Körperfunktionen.

Die Methode ist bis auf wenige Kontraindikation für jeden geeignet, leicht und schnell zu erlernen, und bedarf im Gegensatz zu anderen Entspannungsverfahren keiner Vorstellungskraft.

Indikationen der PMR:

  • allgemeine Entspannung / Tiefenentspannung
  • muskuläre Verspannungen
  • Stress
  • Migräne, Spannungskopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Herz-Kreislauferkrankungen (unterstützend)
  • essentielle Hypertonie
  • depressive Verstimmungen
  • Schlafstörungen
  • Schmerztherapie (begleitend)
  • Neurodermitis
  • Reizdarmsyndrom
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (M.Crohn, Colitis ulcerosa) (begleitend)
  • Tinnitus
  • vegetative Erschöpfungserscheinungen, burn out

absolute Kontraindikationen:

  • floride Psychosen
  • hypochondrische Selbsbeobachtungen
  • akute Entzündungen (z.B. fieberhafter Infekt, akuter rheumatischer Schub, akuter Gichtanfall)

relative Kontraindikationen:

  • dementielle Erscheinungen
  • frische Wunden (abhängig von Beeinträchtigung, Lokalisation und Ausmass)
  • akute Schmerzzustände (abhängig von Beeinträchtigung, Lokalisation und Ausmass)
  • ausgeprägte Konzentrationsschwäche

Behandlungsablauf

Bei der progressiven Muskelrelaxation (PMR) erstrecken sich die Übungen nach und nach auf einzelne Muskelgruppen jedes Körperabschnitts.
Begonnen wird zunächst mit dem angeleiteten Anspannen und Entspannen von zunächst 14 Muskelgruppen.
Ist der Ablauf gut eingeübt folgen kürzere Verfahren, zunächst mit 7 Muskelgruppen, zuletzt mit nur noch vier Muskelgruppen.

Die Übungen werden sowohl im Liegen als auch Sitzen eingeübt.

Wichtig ist es zwischen den einzelnen Kurseinheiten/Einzelsitzungen regelmäßig selbsständig zu üben.
Für einen nachhaltigen Erfolg sollten die Übungen ein-bis zweimal täglich durchgeführt werden.

Im fortgeschrittenen Stadium wenn alle Abläufe sicher beherrscht werden kann probiert werden allein durch die Erinnerung, die gedankliche Vergegenwärtigung, einzelne Muskelgruppen und den ganzen Körper zu entspannen.
Je häufiger dies eingeübt wird desto sensitiver wird der Übende, so dass desweiteren Spannungszustände früher wahrgenommen und schneller korrigiert werden können, oder im besten Fall erst gar nicht aufgebaut werden.

Kosten

Beide Entspannungsverfahren (Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation) finden zunächst in Einzelsitzung statt.

In naher Zukunft sind bei Erreichen einer ausreichenden Teilnehmerzahl (mind. 8 Personen, max. 12 Personen) auch Gruppenkurse geplant (insg. 8 Termine, AT 90 min, PMR 60 min).

Bei Interesse an einem Kurs nehmen sie gerne Kontakt auf.

Als zertifizierte Entspannungstrainerin bin ich bei den Krankenkassen offiziell gelistet.

Die Kosten für beide Entspannungsverfahren werden durch die gesetzlichen Krankenkassen meist anteilig übernommen.

Nähere Informationen erfragen sie bitte vorab bei ihrer Krankenkasse.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!